AngeboteAngebote
Anfragen

Newsletter abonnieren

Eigene Imkerei auf dem Bauernhof in Villnöss

Eigene Imkerei auf dem Bauernhof in Villnöss

Seit 2006 betreiben wir auf dem Proihof eine eigene kleine Imkerei mit ca. 15 Bienenvölkern. Unsere Gäste haben die Gelegenheit, uns bei der Verarbeitung des Honigs über die Schulter zu schauen und alles Wissenswerte über diesen selten gewordenen Berufsstand zu erfahren. Nektar ist nicht gleich Nektar. Die Blüten, in denen der Nektar von den Bienen gesammelt wird, entscheiden später über den Geschmack der süßen Köstlichkeit. Die Bienen spielen bei der Bestäubung der Pflanzen eine bedeutende Rolle und tragen somit zur großen Artenvielfalt in unserem Tal bei. Lassen Sie sich in unserer Imkerei in die Welt des Honigs entführen und schmecken Sie die feinen Unterschiede der unterschiedlichen Sorten. Erfahren Sie mehr über den Einsatz von Honigschleuder, Entdeckelungsgeschirr und Abfüllkanne. Selbstverständlich bekommen Sie von uns hofeigenen Honig, den Sie morgens zum Frühstück genießen können.

Wussten Sie schon….

Eigene Imkerei auf dem Bauernhof in Villnöss

  • daß die Bienen eines Bienenvolkes für 1kg Honig insg. eine Strecke von sage und schreibe 3,5mal um die Erde zurücklegen müssen?
  • daß ein einziges Bienenvolk im Sommer aus bis zu 70000 Bienen bestehen kann?
  • daß eine Nektar Sammelbiene nur eine Lebenserwartung von 3 Wochen hat?
  • daß im Honig bis zu 180 verschiedene Bestandteile (30 verschiedenen natürliche Zuckerarten, Vitamine, Enzyme, Inhibine, Säure, Spurenelemente, uvm.) nachgewiesen wurden?
  • daß ohne die Bestäubung der Bienen ca. 35% der Nahrungsmittel für die Menschheit fehlen würden?
  • daß echter Bienenhonig das einzige natürliche Lebensmittel ist, das ohne Zusatzbehandlung mehrere Jahre haltbar ist?

Wissenswertes über Honig

Wissenswertes über Honig

Naturbelassene Honige kandieren früher oder später. Blütenhonige kandieren innerhalb von zwei bis drei Wochen nach dem Schleudern. Bei Honigtauhonigen (Waldhonige) kann sich dies von einem bis sieben, acht Monaten hinauszögern.

Blütenbildung (=Struktur wie Eisblumen am Winterfenster) ist ein weiteres Qualitätsmerkmal und zeigt an, dass der Honig einen sehr geringen Wassergehalt hat.

Eine dünne weißliche Schicht auf dem Honig besteht hauptsächlich aus Pollen und kleinen Wachspartikeln, sollte nicht entfernt werden und ist genau genommen, das wertvollste am Honig.